Omega-3 und Gesundheit

 

«Deine Nahrung sei dein Heilmittel, und dein Heilmittel sei deine Nahrung» Diesen 2400 Jahre alten Satz von Hippokrates zitiert David Servan-Schreiber im Buch «Die neue Medizin der Emotionen».

Der Autor stellt in diesem Buch mehrere alternative Heilmethoden vor, welche in der Psychiatrie und Psychologie vielfach bessere und nebenwirkungsfreie Behandlungsmöglichkeiten darstellen als die traditionelle (Schul-)Medizin.

 

Ein Kapitel ist der Ernährung gewidmet und enthält eine sehr informative und gut recherchierte Zusammenfassung bezüglich der Omega-3-Fettsäuren. Aufgrund zahlreicher Studien hält der Autor es für sehr wahrscheinlich, dass die enorme Zunahme der sogenannten Zivilisationserkrankungen (Herzkreislauferkrankungen, Krebs, Arthritis und auch Alzheimer) mit der veränderten Ernährung in Zusammenhang stehen kann. Um nur zwei Gründe zu nennen: Die industrielle Tierhaltung (Fütterung mit Getreide statt mit Gras) und die industrielle Verarbeitung der Lebensmittel, wo aus Kostengründen preisgünstigere und weniger hochwertige Öle und Fette, eingesetzt werden.

 

Er präsentiert Vergleichszahlen des Vorkommens von Omega-3-Fettsäuren in verschiedenen Nahrungsmitteln. Einer der Hauptlieferanten für Omega-3 ist Fisch – der Autor betont, dass Fisch aus Wildfang wesentlich mehr dieser wichtigen Fettsäuren enthält als Zuchtfisch, der eben oftmals auch nicht «artgerecht» gefüttert wird.

 

Der Autor führt an, dass für eine ausreichende Omega-3-Versorgung ein hoher Konsum von Fisch (2 – 3 mal pro Woche) empfehlenswert wäre. Hier stellt sich natürlich für ganzheitlich denkende und bewusste Verbraucher die Frage, ob dies verantwortbar ist. Die Meere sind so leergefischt, dass viele Fischarten vom Aussterben bedroht sind und wie oben erwähnt, bietet Zuchtfisch nicht die gleiche Menge von Omega-3. Fischzuchten belasten zudem – je nach «Produktionsland» – die Umwelt ganz massiv.

 

Hier können hochwertige Öle (Lein-, Hanf- und Rapsöl) und Gemüse nachhelfen, den Omega-3-Bedarf abzudecken. Und es gibt Nahrungsergänzungsmittel aus Fischöl oder aus Leinsamen.

 

Die Omega-3-Thematik verdient es, beachtet zu werden – sie ist ein wichtiger Faktor für die Gesundheit über die Ernährung.

 

21.2.2017/est

 

Ergänzende Informationen:

http://www.netdoktor.ch/laborwerte/omega-3-fettsaeuren-6684735

 

 

Hinweise zu den Links:

Wir haben den Inhalt empfohlener Links geprüft und diese Informationenen als korrekt und fachlich richtig eingestuft.
Es ist uns bewusst, dass verlinkte Seiten Werbung und Verkaufsangebote beinhalten. Kostenlos ist leider nichts, auch im Internet nicht.
Alle Anbieter von Informationen sind darauf angewiesen, ihre Arbeit finanzieren zu können – so wie auch wir (als werbefreie Plattform) auf Abonnemente und Gönner angewiesen sind.

 

 

0 Kommentare