Was ist «Klarsicht»?

 

Kurz nach dem Start von «www.klar-sicht.net» durften wir positive Reaktionen und Feedbacks entgegen nehmen. Teilen des Links zur Seite, Anmeldungen auf unserem Youtube-Kanal und zum Newsletter der Webseite. Danke!

 

Gewisse Fragen wurden sehr oft gestellt und diese sollen nun hier für alle Interessierten beantworten werden.

 

Warum braucht es dieses Portal/diese Webseite?
Ergänzend dazu – es ist uns ein Anliegen das ganzheitliche Denken zu fördern und verschiedene Perspektiven einzubeziehen. Nicht nur die rein wirtschaftliche, oekonomische Wachstumstheorie, die keine Zukunft hat, sondern auch «alternative» Lösungen. Es ist nicht die Absicht zu werten, zu ver- oder beurteilen, sondern den Verbraucher zum Nachdenken anzuregen und ihm Argumente zur Entscheidung und zum selbstverantwortlichen Handeln anzubieten.

 

Glaubt ihr wirklich, damit Geld verdienen zu können?
Nein, das ist auch nicht das Ziel! Wir möchten aber kostendeckend arbeiten können und setzen auf das Solidaritätsprinzip. Über die Webseite möchten wir eine Basis an Informationen für alle Menschen anbieten. Wir zählen darauf, dass Verbraucher, denen es finanziell möglich ist, einen kleinen Unterstützungsbeitrag leisten, damit dies möglich ist. Abonnenten und Gönner werden wir dafür Zusatzdienstleistungen anbieten.

 

Warum der Name «Klarsicht» und was hat dieses Blumenherz mit dem Inhalt zu tun?
Beides waren intuitive Ideen beim Aufbau der Seite – der Grundgedanke ist wie erwähnt, das ganzheitliche Denken. Das ganzheitliche Denken basiert darauf:
«Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.» Antoine de Saint-Exupéry (Der Kleine Prinz)

 

Wird das Ganze nicht etwas zu abgedreht/esoterisch?
Sicher nicht! Anerkannte Wissenschafter und Experten publizieren seit Jahren fundierte Studien und Erkenntnisse, die der noch geltenden Meinung widersprechen. Im Moment ist die Lage noch so: «Was nicht sein darf, kann nicht sein...» Und so haben diesen Wissenschafter nur die Möglichkeit über Bücher ihr Wissen publik zu machen – und das ist eine kostenaufwändige Angelegenheit. Klarsicht wird unter anderem diese Erkenntnisse zusammenfassen und auf die Publikationen aufmerksam machen.

 

12.3.2017/est

 

0 Kommentare

Social Media und Netzneutralität

 

Seit das Wort 'Fake News' in die Welt gesetzt wurde, überschlagen sich in den Medien die Informationen – in allen Medien, den Öffentlich/Rechtlichen wie auch in den Alternativen. Zwei Punkte sind herausragend in dieser hektischen Diskussion:

Wer bestimmt, was 'wahr' und was 'Fake News' sind?

Was geschieht in den nächsten Tagen und Wochen, wenn die Inhalte im Internet stärker überwacht – oder intensiver zensuriert – werden?

 

Diese Situation war ausschlaggebend, dass diese Webseite entstanden ist und – ausser Youtube – keine anderen kostenlose Angebote im Internet mehr genutzt werden, um die Informationen zu publizieren.

 

Während dem Aufbau dieser Seite konnte ich feststellen, dass bereits zahlreiche verlinkte Berichte in den social media nicht mehr verfügbar sind – es ist nicht möglich zu beurteilen, ob sie nun zensurmässig gelöscht wurden oder ob der Betreiber es vorgezogen hat, sich gewissermassen aus der Schusslinie zu ziehen und seinen Auftritt selbst aufgegeben hat.
Bei Youtube wurden in letzter Zeit ein Auftritt eines alternativen Kanals 'gehackt' und vollständig gelöscht – mit allen Inhalten. Ein zweiter Kanal wurde vor einigen Tagen ebenfalls gelöscht – hier ist dem Betreiber/Inhaber nicht klar, warum? Die Löschung erfolgte ohne Vorwarnung bezw. Abmahnung...

 

Seit Frühjahr 2014 beschäftige ich mich mit den Thema «Netzneutralität» - das steht mit der heutigen Situation in einem direkten Zusammenhang. Es gibt keine gesetzliche Grundlage, die den Zugang des Nutzers/Users ins Internet regelt und garantiert! Dafür wurde in dieser Zeit in der Schweiz ein Gesetz zum Schutz vor «Spam» in Kraft gesetzt, Das Resultat ist, dass zahlreichen Providern und KMU's die Arbeit massiv erschwert wurde und mit grossem Aufwand, Lösungen gesucht werden mussten. Währenddessen die «Spams» aus aller Welt fröhlich auf dem PC landen!

 

Eigentlich müsste jeden Benutzer von Gratis-Diensten im Internet mittlerweile klar geworden sein, dass er diese Dienste zwar ohne Geld nutzt, sie aber mit der Sammlung seiner Daten teuer bezahlt!

 

So wird einer der ersten Artikel auf klar-sicht.net der Netzneutralität gewidmet sein – es braucht etwas Zeit, alle diese Informationen zusammenzufassen – wir arbeiten daran!

 

23.1.2017/est

mehr lesen 0 Kommentare

Willkommen zum klar-sicht-Blog

Nebst Berichten und Informationen bietet klar-sicht einen Blog. Hier werden Gedanken, Ideen und Kommentare zu verschiedenen Themen publiziert.
Viel Vergnügen bei Lesen!

0 Kommentare